Neuigkeiten und Events


Premieren-Lesung: "Leinwand ohne Gesicht"

  • 29. August 2022 um 19.30 Uhr
  • Wo: Humboldt Bibliothek in Berlin-Tegel, Karolinenstraße 19, 13507 Berlin

Premieren-Lesung „Leinwand ohne Gesicht“. Vor der offiziellen Veröffentlichung: Doris Wiesenbach liest zum ersten Mal aus ihrem literarischen Spannungsroman "Leinwand ohne Gesicht".  Eintritt frei

Lesung: "Leinwand ohne Gesicht"

  • 13. Oktober 2022 um 19 Uhr
  • Wo: EWA e. V. Frauenzentrum, Prenzlauer Allee 6, 10405 Berlin

Anfahrt: U2 Alexanderplatz; M2 Prenzlauer Allee/Metzer Str.; M8 Mollstr./Prenzlauer Allee



Lesung: "Leinwand ohne Gesicht"

  • 28. Oktober 2022 um 19.30 Uhr
  • Wo: Café & Antiquariat Morgenstern, Schützenstraße 54, 12165 Berlin

Eintritt frei - Spenden erbeten

Literatur Talk-Show

  • 16. November 2022 um 19.30 Uhr
  • Wo: Kunstforum Galerie B1, Belziger Str. 1 (Ecke Vorarlbergstr.), 10823 Berlin-Schöneberg

Chris Gust "Du bist so viel mehr als Deine Angst"und Doris Wiesenbach "Leinwand ohne Gesicht" mit Musik bei der Literatur Talkshow "Eselsohren". Moderation: Matthias Rische. Eintritt frei, um Spenden wird gebeten. Anmeldung unter: T: 030-78001469.


Neuerscheinung: Leinwand ohne Gesicht von Doris Wiesenbach

Leinwand ohne Gesicht
Wenn ich bis zum Monatsende nicht herausfinde, wer ich bin, wird er mich mitnehmen.   Die junge Lea ist ein “Drinnenmensch”: Seit zwei Jahren lebt sie ohne Erinnerung in einer Privatklinik für Gedächtnislose in Berlin. Nur i ... (mehr lesen)
ab 9,99 € 2

"ALIVE!" in der Presse:


Weitere Neuigkeiten und Events:

Elisabeth Rettelbach, Autorin aus dem Kirschbuch Verlag, belegt den ersten Platz des Münchner Kurzgeschichtenwettbewerbs

Live-Lesung und Musik: "Alive!"

Live-Lesung + Musik: Der Autor Marc Hofmann ist vielseitig begabt und liest aus seinem neuen Roman.

Wann:

  • 09.05.22 Denzlingen, Roca: ´Alive´ (neuer Roman) Lesung & Musik
  • 31.05.22 Neuenburg, Landesgartenschau: ´Alive´, Lesung & Musik
  • 07.07.22, Buggingen-Seefelden,Weintreff Gunzenhauser
  • 05.08.22 Freiburg, Unter Sternen: ´Alive´, Lesung & Musik

Weitere Termine folgen!

Leserunde auf Lovelybooks: Die Komplizen des Todes - Kriminalroman von Kisten Sawatzki im Kirschbuch Verlag

Neuerscheinung: Alive!

Der humorvolle Musik-Roman von Marc Hofmann erscheint am 12.05.22.

 

Eine ebenso ernst gemeinte wie humorvolle Zeitreise in die frühen 90er und eine Liebeserklärung an jugendliche Dummheiten, die verdammten Träume und die Musik.

Muss man ganz laut lesen!

 

Ein Coming-of-Age-Roman für alle, die Musik und Grunge lieben, das Dorfleben satt haben und ihm doch nie ganz entliehen können.

 

Charity-Lesung: Die Komplizen des Todes - Kriminalroman von Kisten Sawatzki im Kirschbuch Verlag

"Alive!" in Der "Welt am Sonntag"

 

von Marc Reichwein. Auszug: 

"So zu lesen in der Coming-of-Age-Ge- schichte „Alive“ von Marc Hofmann (Kirschbuch Verlag). Hofmann, in Süddeutschland auch als Kabarettist und Liedermacher bekannt, ist Autor einer Krimireihe um einen Gymnasiallehrer namens Horvath (Knaur-Verlag). Gerade wurde die geplante Buchpremiere von „Alive“ in Freiburg im Breisgau abgesagt. Der Grund: Das Buch beziehungsweise die vom Autor vorgeschlagene Passage für die Lesung war der Buchhandlung nicht feministisch genug gewesen. War das überhaupt möglich?"



Vergangene Events

Frankfurter Buchmesse vom 20.10.-24.10.21

Weiteres

Elisabeth Rettelbach, Autorin aus dem Kirschbuch Verlag, belegt den ersten Platz des Münchner Kurzgeschichtenwettbewerbs

Live-Lesung: Regen von unten

Live-Lesung + Fragerunde: Die Autorin Barbara Lah liest aus Ihrem neuen Roman in der Thalia Buchhandlung Gesundbrunnen am Gänsemarkt. 

 

Die Tickets sind aufgrund von Corona-Auflagen auf 25 Stück begrenzt. 

 

Wann: 24.09.2021, 19 Uhr

Wo: Thalia Berlin -

Gesundbrunnen Center

Badstr. 4

13357 Berlin

Eintritt: 5 Euro

Leserunde auf Lovelybooks: Die Komplizen des Todes - Kriminalroman von Kisten Sawatzki im Kirschbuch Verlag

Neuerscheinung: Regen von unten

Der mystisch-spannende Roman von Barbara Lah ist in seiner ersten Auflage noch vor dem Erscheinungstermin am 31.08.2021 ausverkauft gewesen. Die zweite Auflage befindet sich bereits im Handel. 

 

Klappentextauszug: Als Paulo in das abgelegene Dorf seines Großvaters gelangt, verliebt er sich - in ein Mädchen, das vor 57 Jahren spurlos verschwand. Ein Mädchen, dem er nicht hätte begegnen dürfen. Deren Geschichte niemals hätte anfangen oder enden dürfen. 

Charity-Lesung: Die Komplizen des Todes - Kriminalroman von Kisten Sawatzki im Kirschbuch Verlag

Kirschbuch auf der Frankfurter Buchmesse 2021

Der Kirschbuch Verlag wird mit der QualiFiction GmbH einen Stand auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse 2021  vertreten sein. 

 

Geplant sind Autorenlesungen, Signierstunden, Buchverkäufe, Kommunikation mit AutorInnen und Präsentation der KI-Software LiSA für Autoren und Verlage.

 

Wo: Frankfurt Messe, Halle: 3.0 Stand B79

Wann: 20.10.2021-24.10.2021


Elisabeth Rettelbach, Autorin aus dem Kirschbuch Verlag, belegt den ersten Platz des Münchner Kurzgeschichtenwettbewerbs

Live-Lesung: Die Komplizen des Todes

Live-Lesung + Fragerunde: Die Autorin Kirsten Sawatzki hat am Freitag, den 14.05.21, aus Ihrem Kriminalroman „Die Komplizen des Todes“ gelesen. 

 

 

Hier finden Sie die Lesung auf Youtube zum Nachschauen.

 

 

Leserunde auf Lovelybooks: Die Komplizen des Todes - Kriminalroman von Kisten Sawatzki im Kirschbuch Verlag

Pressemitteilung: Unser letzter Tag

Das zum „Bestseller von morgen” ausgezeichnete Werk erscheint am 28.05.2021 und wird hohe Wellen schlagen. 

 

Hier finden Sie die Pressemitteilung zur Neuerscheinung.

 

 

 

Charity-Lesung: Die Komplizen des Todes - Kriminalroman von Kisten Sawatzki im Kirschbuch Verlag

Neuerscheinung: Unser letzter Tag

Der Gewinnertext des Wettbewerbs „Bestseller von morgen“ wird am 28.05.2021 im Kirschbuch Verlag veröffentlicht. Der satirisch-philosophische Roman „Unser letzter Tag“ des Kölner Autors Stefan Suchanka, führt die Leserinnen und Leser mit Sprachwitz, melancholischem Humor und feinsinnigen Pointen durch einen Garten menschlicher Irrungen.

Elisabeth Rettelbach, Autorin aus dem Kirschbuch Verlag, belegt den ersten Platz des Münchner Kurzgeschichtenwettbewerbs

Gewinnerin des Netlitpreises

Elisabeth Rettelbach ist Gewinnerin des Net-Lit-Preises des 26. Münchner Kurzgeschichtenwettbewerbs! Insgesamt kamen 60 Geschichten  auf die Longlist von über 1000 Einsendungen. Aus denen haben die Leser:innen die Prämierung vergeben. Mit gleicher Punktezahl teilen sich Christina Walker und Elisabeth Rettelbach den Netlit-Preis, der mit 1000 Euro dotiert ist. Herzlichen Glückwunsch!

Leserunde auf Lovelybooks: Die Komplizen des Todes - Kriminalroman von Kisten Sawatzki im Kirschbuch Verlag

Beendet: Lovelybooks Leserunde

Der Krimi „Die Komplizen des Todes“ wurde am 23.03.2021 im Kirschbuch Verlag veröffentlicht. Der Release wurde gemeinsam mit der Autorin Kirstin Sawatzki mit einer Leserunde auf Lovelybooks und einer Blogtour auf Instagram und Facebook gefeiert.

 

Die Autorin hat spannende Fragen beantwortet, die auf Lovelybooks gern nachgelesen werden können. Die Blogtour ist auf unserem Instagram und Facebook-Account sichtbar.

Charity-Lesung: Die Komplizen des Todes - Kriminalroman von Kisten Sawatzki im Kirschbuch Verlag

CHARITY-LESUNG: DIE KOMPLIZEN DES TODES

Wir freuen uns auf einen spannenden Krimiabend zur Premiere von „Die Komplizen des Todes“ der Kriminalautorin Kirsten Sawatzki.

 

Die Online-Charity-Lesung zugunsten des Frauenhauses Ludwigshafen wird verlagsunabhängig von der CDU-Frauenunion Ludwigshafen initiiert.

Wann:  Samstag, 20. März 2021, 19 Uhr 

Wo: Einwahl-Link zur Lesung (kostenlos)


Online Lesung der Autorin Elisabeth Rettelbach "Die wunderbare Kälte" im Kirschbuch Verlag

Lesung: Die wunderbare Kälte

Elisabeth Rettelbach liest aus ihrem  Roman „Die wunderbare Kälte“ und erzählt Hintergründe zu den Besonderheiten. 

 

Kaum ein Werk könnte für mehr Ambivalenz in der Leser-Rezeption sorgen: Von verstörend bis verzaubernd. Der Roman wagt die Gradwanderung zwischen einer psychedelischen Sicht der Antagonistin, einer märchenhaften Winterwelt und einer hochliterarischen Sprache einzigartig zu beschreiten. 

Die Komplizen des Todes - Kriminalroman von Kisten Sawatzki im Kirschbuch Verlag

Neuerscheinung: Kriminalroman

Ein Zufallsfund bei einer Massenkarambolage: 48 Leichen werden in einem Container aufgefunden – ohne Papiere, ohne Fahrer und ohne erkennbaren Grund. 

 

Die Ermittlungen ziehen Kommissarin Laura Braun und Gerichtsmedizinerin Elena Salonis immer tiefer hinein in einen Sog aus menschlichen Abgründen und grenzenloser Gier. Und zu allem Überfluss tritt auch Elenas Ex-Freund wieder in ihr Leben ...


Die Neuerfindung literarischer Kunst

Ein Roman, der die Sprengkraft besitzt, literarische Kunst neu zu definieren.

 

„Die wunderbare Kälte“ von Elisabeth Rettelbach spielt abseits des Mainstreams und wurde dennoch von der KI Software „LiSA“ entdeckt und zum „Bestseller von morgen“ gekürt. Das Werk grenzt sich durch Form und Inhalt von anderen Romanen deutlich ab. Die psychedelischen Züge der Hauptfigur stehen dabei ganz im Zeichen einer kunstvollen und hochliterarischen Sprache. Bitterböse und zugleich poetisch wird mit diesem Werk literarische Kunst neu erfunden. Am 01.12.20 wird das Werk veröffentlicht und regt schon jetzt zu kontroversen Diskussionen an.

Menschlichkeit nach der Pandemie

Aktueller könnte der Roman kaum sein:

 

Die Welt, wie wir sie kannten, existiert seit einer verheerenden Katastrophe nicht mehr. Die junge Smilla weiß, dass es keinen Platz für Liebe und Glück geben kann. Bis sie ihren einstigen Nachbarn Falk wiedertrifft... 

Doch dann findet sich Smilla mitten in einer Spirale aus Verrat und Lügen wieder. Wem kann sie noch trauen? Und welche zwielichtige Rolle spielt Falk bei alledem? 

 

Dieser Roman hat das Potenzial, die deutsche Antwort auf die "Panem"-Reihe zu werden!

 

Wettbewerbssieger

 

Zum "Bestseller von morgen 2020" wird der Autor Stefan Suchanka gekürt. Er konnte das Kirschbuch Team und die Software LiSA mit seinem Roman "Unser letzter Tag" überzeugen, der im Frühjahr 2021 erscheinen wird. 

 

Der zweite Wettbewerb "Bestseller von morgen" hatte abermals mit weit über 100 Teilnehmer*innen eine großartige Frequenz erreicht. Alle eingereichten Texte waren abgeschlossene und fertige Romane von größtenteils hoher literarischer Qualität. Sämtliche Teilnehmer*innen erhalten vom Kirschbuch Team ein Feedback zu Ihrem Manuskript.


Preis für AUtorin Elisabeth Rettelbach

60 Geschichten waren auf der Longlist des Münchner Kurzgeschichtenwettbewerbs von über 1000 Einsendungen gelandet. Und aus denen sollten die Zuschauer die Prämierung für den Netlitpreis vergeben. Bei den Leser*innen im Netz bzw. auf der storyapp konnten sich ganz neue Geschichten durchsetzen. Mit gleicher Punktezahl teilen sich Christina Walker und Elisabeth Rettelbach den Netlit-Preis, der mit 1000 Euro dotiert ist. Herzlichen Glückwunsch!

 

In Elisabeth Rettelbachs Text ‚Das Leben ist eine Scheibe‘ treffen sich die Protagonisten einer Affäre nach 15 Jahren in der Stadt ihrer kurzen Liebe, in Stockholm. Dass diese Affäre damals schwere Folgen für jemand Dritten hatte, hat zumindest die Icherzählerin schon längst verdrängt.

Vergangene Events im Detail

NEUER WETTBEWERB: "BESTSELLER VON MORGEN" VOL2.

Wir gehen in die zweite Runde: Nachdem das erste Kirschbuch nun veröffentlicht wird und drei weitere wunderbare Texte aus dem letzten Wettbewerb entdeckt wurden, möchten wir weitere "Bestseller von morgen" entdecken! 

 

Bewerbt Euch bis zum 05.06.2020 mit Eurem Roman und erhaltet auf jeden Fall ein kleines Feedback zu Eurem Text von uns. Mit etwas Glück, einer tollen Geschichte und überzeugendem Schreibgeschick veröffentlichen wir Euren Roman als Siegertext im Kirschbuch Verlag. 

 

Mehr zum Wettbewerb und den Teilnahmebedingungen findest Du hier.

Erster Verlagstitel

Das erste Buch "Maike, Martha und die Männer" ist ab sofort erhältlich. 

 

Der amüsante Roadtrip erschien am 23.03. und handelt von einer Studentin, die ungewollt mit ihrer Schwieger-Oma sitzengelassen wird und sich auf eine irrwitzige Fahrt durch Frankreich begibt. In Zeiten der Corona-Krise, in der dieses Buch erscheint, eine Gelegenheit der Atempause und des Sammelns von positiver Energie. 

"Maike, Martha und die Männer" wurde durch den Wettbewerb "Bestseller von morgen" im Oktober 2019 entdeckt und zum Sieger gekürt. Weitere Gewinnertexte folgen.

 

Hintergrundsbericht

Künstliche Intelligenz im Kirschbuch Verlag

 

Der Kirschbuch Verlag ist ein Pionier im Literaturbetrieb: Er arbeitet mit Publikationsprozessen, die auf Künstlicher Intelligenz basieren. Das ist kein Zufall, stehen doch die Gründer der KI-Schmiede QualiFiction hinter dem Verlag.  Mit „Maike, Martha und die Männer“ von Birgit Schlieper bringen sie jetzt ihren ersten Roman heraus. [Ein Bericht von Susanne Wagner]

KI-Artikel

Erster von künstlicher Intelligenz ausgewählter Roman erschienen

 

Lassen sich Bestseller planen? Das Startup QualiFiction sagt ja und hat eine künstliche Intelligenz (KI) entwickelt, die die Verkaufschancen von Romanen beurteilen soll (hier unser Bericht). Im vergangenen Herbst hat QualiFiction einen Schreibwettbewerb unter dem Motto „Bestseller von morgen“ veranstaltet...(von von Mathias Jäger)

 


Preisverleihung:

"Bestseller von morgen" 2019

Auf der Frankfurter Buchmesse 2019 wurden die Gewinner des  Schreibwettbewerbs "Bestseller von morgen" gekürt. Insgesamt nahmen 246 Autor*innen teil, die ihre Romane einreichten. 

Die "Bestseller von morgen" erscheinen in Kürze im Kirschbuch Verlag.

Gewonnen haben:

  • Clara Blais mit ihrem Mystery-Jugendroman "Dort, wo die Sterne im Wasser leuchten"
  • Elisabeth Rettelbach mit ihrem psychedelisch-belletristischen Roman „Die wunderbare Kälte“
  • Yvonne A. Kienesberger mit ihrem Roman „Tausendundein Morgen“ über das Tabuthema Freitod
  • Birgit Schlieper mit ihrem humorvollen Roadtrip: „Mareike, Martha und die Männer“ (auf dem Bild in Vertretung)

Neuer Verlag

Kirschbuch: Erster KI-Verlag der Welt

Der erste KI-Verlag der Welt ist gerade am Entstehen, um jedem Text eine faire Chance zu geben: Der Kirschbuch Verlag soll dadurch deutlich besser werden, als bisher Bekanntes:

 

Es gibt ein Mitspracherecht für Autor*innen, die Konditionen sind gerechter verteilt und natürlich ist alles kostenlos für die Autor*innen.

 

Durch den Einsatz der KI-Software "LiSA" können erstmals alle belletristischen Texte gesichtet werden. Auch solche, die bisher noch keine Chance bei einem Verlag bekommen haben.